media-relation-logo

Konzert mit Top-Solisten & L'arpa festante

Arcis-Vocalisten (c) Daniel Delang

(15.03.17) Am Karfreitag, 14.04.2017 um 18.00 Uhr, treten die Arcis-Vocalisten unter der Leitung von Thomas Gropper mit der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach im Herkulessaal der Münchner Residenz auf.
Gemäß der Bach'schen Intention der Gegenüberstellung zweier Chöre und des Orchesters, formieren sich die Arcis-Vocalisten hierfür zu zwei Chören, die manchmal zusammen erklingen, manchmal im Dialog und in gegenseitiger Verstärkung einander gegenüberstehen. Verstärkt werden sie dabei durch die Chorkinder Ebersberg. Anders als bei Bach bleibt es jedoch bei nur einem Solistenensemble. Es singen die gefragte und auf Alte Musik spezialisierte Solo-Ensemblesängerin Verena Gropper (Sopran) sowie Theresa Holzhauser (Alt), Preisträgerin des Frankfurter Mendelssohn-Preis und zurzeit am Theater St. Gallen engagiert. Unter den männlichen Gesangssolisten befinden sich der Opern-, Konzert- und Oratoriensänger Christian Zenker (Tenor) sowie Thomas Stimmel (Bass), der in Kürze seine erste Lied-CD veröffentlichen wird. Der Bariton Martin Danes singt die Jesusworte.

1729 wurde Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion – Oratorium für Solostimmen, Chor und Orchester BWV 245 in der Karfreitagsvesper der Leipziger Thomaskirche uraufgeführt. Mit einer großen Besetzung an Solisten, doppeltem Chor und Orchester wird die Leidensgeschichte Jesu mit berührender Ausdruckskraft erzählt. Es sind aber die enorme musikalische Dichte und Qualität, mit welcher der Komponist in unübertroffener Weise ein gewaltiges Panorama der Passionsgeschichte schuf, die die Bach’sche Passion zu einem wahren Leuchtturm der Musikgeschichte machen.

Die für ihre klangliche Qualität und besondere Programmgestaltung bekannten und geschätzten Arcis-Vocalisten konzertieren zusammen mit dem Barockorchester L´arpa festante. Bereits 1983 gegründet und damit eines der traditionsreichsten deutschen Ensembles für Alte Musik, hat sich L‘arpa festante als unverwechselbarer Klangkörper bei der Aufführung von Instrumentalwerken und Werken mit Chor im Originalklang bewiesen. Die Arcis-Vocalisten pflegen eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Orchester und werden sie bereits sechs Wochen nach Ostern mit der konzertanten Aufführung der Orfeo-Opern Glucks und Monteverdis am 25. und 28. Mai in Münchens Himmelfahrtskirche fortschreiben.

Seit der Gründung durch ihren Chorleiter Thomas Gropper im Jahr 2005, haben sich die Arcis-Vocalisten mit ihren je nach Besetzung 30 bis 80 großteils professionell ausgebildeten Sängerinnen und Sängern in der hochklassigen und vielfältigen
Münchner Musikszene einen Namen gemacht. Mit der Matthäus-Passion setzt sich der Projektchor schon seit Jahren auseinander und verfügt über eine lange Konzerthistorie mit Auftritten in- und außerhalb Münchens. In Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk sind bis jetzt drei CDs mit Bach-Kantaten und dem Passionsoratorium Der Tod Jesu von Carl Heinrich Graun auf dem Label OehmsClassics erschienen. Im September dieses Jahres steht die Veröffentlichung einer CD mit Grauns Weihnachtsoratorium an

www.arcis-vocalisten.de

Johann Sebastian Bach – Matthäus-Passion
Karfreitag, 14. April 2017, 18.00 Uhr – Herkulessaal der Münchner Residenz

Thomas Gropper, Leitung
Arcis-Vocalisten
Chorkinder Ebersberg
Barockorchester L'arpa festante
Verena Gropper, Sopran
Theresa Holzhauser, Alt
Christian Zenker, Tenor
Thomas Stimmel, Bass
Martin Danes, Jesusworte

Karten erhältlich bei : www.bellarte-muenchen.de und MünchenTicket
BellArte Ticket 089 / 811 61 91

Tickets