media-relation-logo

Mit Works for Flute and Piano würdigt Daniela Koch die vielen Facetten der Flöte

CD Cover Daniela Koch /Foto M. Borggreve

(06.05.15) Nach ihrem Debüt-Album My Magic Flute und der mit Daniel Hope entstandenen CD Musik aus Sanssouci stellt Daniela Koch auf ihrem aktuellen Album Werke der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vor.

Mit dem phantasievollen, lyrischen Auftaktwerk, der Undine-Sonate von Carl Reinecke, und der dunkler, schwerer gefärbten Sonate von Prokofiev zeigt sie die Flöte von ihrer femininen und maskulinen Seite. Dazwischen steht die Sonate von Paul Hindemith, „eckiger“ in den Phrasen und im Rhythmus. Abgerundet wird das Programm von zwei kürzeren Kompositionen: Das bekannte Cantabile et Presto von George Enescu, welches die Flöte in ihrer leichtfüßigen und virtuosen Art zeigt sowie die abschließende Aria von Ernst von Dohnányi, eine kleine Rarität, die viel Raum für verschiedenste Stimmungen bietet.

Die heute 25-jährige Flötistin begann bereits mit 16 Jahren ihr Studium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Michael Martin Kofler. Durch spektakuläre Wettbewerbserfolge, u. a. den 1. Preis bei der 7. Kobe International Flute Competition 2009 und den 2. Preis sowie einen Sonderpreis beim 59. Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München 2010 konnte sich Daniela Koch in der Musikwelt schnell einen Namen machen. Sie ist seither regelmäßig zu Gast bei renommierten Festivals wie dem Lucerne Festival, dem Rheingau Musik Festival, dem Davos Festival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Als Solistin arbeitete sie bereits mit namenhaften Orchestern und ist zudem seit 2011 Soloflötistin der Bamberger Symphoniker.

Ausgewählt als „Rising Star“ der European Concert Hall Organisation, gab Daniela Koch in der Saison 2012/2013 mit dem Pianisten Oliver Triendl zahlreiche Rezitale in den bedeutendsten Konzertsälen Europas, darunter das Bozar Brüssel, die Cité de la Musique Paris, das Concertgebouw Amsterdam, die Luxemburger und Kölner Philharmonie, die Hamburger Laeiszhalle und das Konzerthaus Wien. Was lag näher, als diese künstlerische Zusammenarbeit nicht auch auf CD festzuhalten. Geläufiges und Seltenes ist hierbei von zwei der exzellentesten Vertreter ihres Faches interpretiert, erschienen beim französischen Label Indésens.

Works for Flute and Piano │Daniela Koch (Flöte) & Oliver Triendl (Klavier)
Carl Reinecke: ‘‘Undine’’ Sonata for Flute and Piano, Op. 167
Sergej Prokofiev: Flute Sonata in D major, Op. 94
George Enescu: Cantabile et Presto, for Flute and Piano
Paul Hindemith: Sonata for Flute and Piano (1936)
Ernst von Dohnányi: Aria for Flute and Piano, Op. 48 No. 1

Veröffentlichung: 6. Mai 2015 (INDE 074 / Klassik Center)