media-relation-logo

Sonaten von Frank Bridge, Debussy und Mendelssohn

Der Cellist Julian Steckel kommt nach zwei Jahren wieder zu den Inselkonzerten

(01.07.21) Am Sonntag, 11. Juli, wird Julian Steckel gemeinsam mit William Youn ein Rezital mit Sonaten von Frank Bridge, Debussy und Mendelssohn gestalten und mit diesem Programm das gesamte Farbenspektrum des Cellos darbieten können.
Julian Steckel, renommierter Cellist und Professor an der Musikhochschule in München, erregte große Aufmerksamkeit, als er 2010 den ARD-Musikwettbewerb gewann. Danach begann seine imposante Solokarriere. Er trat mit dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Orchestre de Paris, dem Rotterdam Philharmonic Orchestra und den Sankt Petersburger Philharmonikern auf. Im Kammermusikbereich tritt er mit dem „Who is who“ der Szene auf.
Merkmale seines Spiels reichen von der Annäherung an die Musik mit analytischer Klugheit bis äußerster Hingabe. Seine Interpretationen sind gleichzeitig geerdet und durchlässig. Julian Steckel hat sich freigespielt.

Für William Youn, künstlerischer Leiter der Inselkonzerte zusammen mit Nils Mönkemeyer, der sich leidenschaftlich der Kammermusik widmet, beginnt ab diesem Sommer wieder eine rege Konzerttätigkeit, die ihn u. a. mehrfach zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, ins Konzerthaus Berlin, zu den SWR Schwetzinger Festspielen, nach Meran und der Schubertiade Hohenems führt. Im September wird er außerdem mit Bachs Goldberg-Variationen bei einer Lesung von Ferdinand von Schirach, der eine Auswahl seiner Texte und Variationen seines Œuvres präsentiert, in der Elbphilharmonie zu erleben sein.

Beide Konzerte werden gemäß den Hygienebestimmungen wegen Covid 19 mit weniger Zuhörern und ohne Pause gespielt.

Beginn: jeweils 11.30 und 15.00 Uhr

Nächster Termin bei den Inselkonzerten ist Sonntag, 1. August: Die Geigern Tianwa Yang spielt Werke von J. S. Bach und Eugène Ysaÿe für Violine solo.

www.inselkonzerte-chiemsee.de

Sonntag, 11. Juli 2021, 11.30 und 15.00 Uhr – Bibliothekssaal im Chorherrenstift

Julian Steckel, Cello / William Youn, Klavier
Frank Bridge: Sonate für Violoncello und Klavier H. 125
Debussy: Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll
Mendelssohn: Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 D-Dur op. 58 MWV Q 32

Tickets: 45 € / Studenten 10 € im Vorverkauf und an der Tageskasse
Abonnements sind über die Website unter der Rubrik „Tickets“ zu finden!

www.tourismus.prien.de / Tel.: 08051-965660
www.muenchenticket.de / Tel.: 089-54818181

Foto: Arnauld Ele