media-relation-logo

Höchste Bewerberzahl in der Geschichte des Wettbewerbs

66. Internationaler Musikwettbewerb der ARD

(27.07.17) Zum 66. Mal treffen sich vom 28. August bis zum 15. September 2017 Nachwuchskünstler aus allen Teilen der Welt in München. In diesem Jahr wird der Internationale Musikwettbewerb der ARD in den Fächern Violine, Klavier, Gitarre, die erstmals seit 1993 wieder Wettbewerbsfach ist, sowie Oboe ausgetragen. Die Organisatoren rechnen mit ca. 18.000 Besuchern. Damit ist der Wettbewerb traditionell das erste große Event der Klassiksaison in München.

Gitarre erstmals seit 1993 wieder Wettbewerbsfach

Zu den charakteristischen Stärken des ARD-Musikwettbewerbs gehört seine Vielfalt. Mit insgesamt 21 Fächern, die jährlich wechseln, ist er der weltweit größte Musikwettbewerb.
Als Besonderheit des diesjährigen Wettbewerbs sticht das Fach Gitarre hervor. In der Geschichte des ARD-Musikwettbewerbs wurden erst vier Mal Ausscheidungen in dieser Kategorie abgehalten: 1976, 1982, 1989 und zuletzt 1993. Diese können wie bei dem letzten Preisträger Pablo Márquez, der in diesem Jahr auch der Jury angehört, der Anfang einer internationalen Karriere sein. Weltweit bekannt ist auch Sharon Isbin. Die Amerikanerin war die erste Gitarristin, die 1976 Preisträgerin beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD war. Neben millionenfach verkauften CDs, Grammy Awards und anderen Auszeichnungen gründete sie zudem die Fakultät für Gitarre an der Juilliard School, dem berühmten Musikkonservatorium in New York.

Bewerberrekord

Noch nie in der Geschichte des 1952 erstmals ausgetragenen Wettbewerbs gab es mehr Bewerbungen als in diesem Jahr. Insgesamt haben sich 640 Musikerinnen und Musiker aus 53 Ländern und vier Kontinenten beworben. Davon wurden nach der anonymen Wertung eingesandter Tonaufnahmen 198 nach München eingeladen. Es gibt vier Wettbewerbsrunden in jedem Fach, die öffentlich sind und in verschiedenen Konzertsälen Münchens stattfinden. Den Auftakt macht am 28. August die Kategorie Violine im Großen Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater München. Ab dem 29. August findet die erste Runde im Fach Klavier im Studio 1 des Bayerischen Rundfunks statt, gefolgt vom Gitarrenwettbewerb ab dem 31. August im Studio 2. Am 2. September beginnt schließlich der Wettbewerb in der Kategorie Oboe im Carl-Orff-Saal des Gasteigs.
In den Semifinal- und Finalrunden werden die Kandidaten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Münchener Kammerorchester und dem Münchner Rundfunkorchester begleitet. Das Novus String Quartet, Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs 2012, begleitet die Semifinalisten im Fach Gitarre.
Zum Abschluss des Wettbewerbs präsentieren sich die Preisträger noch einmal in drei Konzerten am 13., 14. und 15. September im Prinzregententheater und in der Philharmonie im Gasteig.

Der Wettbewerb in den Medien

Die ARD-Landesrundfunkanstalten berichten umfassend in Hörfunk, Fernsehen und online. BR-KLASSIK informiert mehrfach täglich mit aktuellen Informationen und mit Sondersendungen. Die drei Preisträgerkonzerte am 13., 14. und 15. September werden von BR-KLASSIK live im Radio und auf br-klassik.de und ard-musikwettbewerb.de als Video-Livestream übertragen. Das Preisträgerkonzert vom 15. September wird auch von den ARD-Kulturwellen live im Hörfunk übertragen. Das BR Fernsehen zeichnet das Konzert auf und strahlt es zeitnah aus. 3sat und das Erste widmen dem größten Musikwettbewerb der Welt Reportagen.

Weitere Informationen unter www.ard-musikwettbewerb.de

Hier finden Sie fortlaufend aktualisiert alle Fakten zum Wettbewerb, Videos und Audios, den Zeitplan und Ergebnisse.