media-relation-logo

Die Doppel-CD mit den Preisträgern ist jetzt erhältlich

CD Cover ARD-Musikwettbewerb 2014

(18.12.14) Der diesjährige Wettbewerb (1. – 19. September 2014) fand in den Fächern Klavier, Violoncello, Schlagzeug und Bläserquintett statt und begeisterte vor allem mit dem selten stattfindenden Schlagzeugwettbewerb, der mit interessantem Repertoire und hervorragenden Kandidaten die Säle füllte. Der junge Italiener Simone Rubino erhielt den ersten Preis und ist auf der CD mit dem Adagio von Avner Dormans “Frozen in Time” zu hören. Gleichfalls mit einem ersten Preis ausgezeichnet wurde der aus Ungarn stammende Cellist István Várdai. Er präsentiert sich mit Dvořák Cellokonzert op. 104, einem Mitschnitt des Preisträgerkonzertes vom 19. September. Im Fach Klavier konnte der Südkoreaner Chi Ho Han mit dem zweiten Preis den höchsten in dieser Kategorie erringen. Er spielte im Finale und beim Preisträgerkonzert Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 op. 58, welches ebenfalls auf der CD vertreten ist. Unter der Leitung des Schweizer Dirigenten Michel Tabachnik begleitete das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Weitere Mitschnitte von musikalischen Höhepunkten der Bläserquintette und der zweiten und dritten Preisträger sind mit dem Münchener Kammerorchester sowie in kammermusikalischen Fassungen zu erleben.

Das ausführlich gestaltete Beiheft der Doppel-CD mit den Biografien und Fotos der Preisträger wird seitens des Wettbewerbs an Veranstalter, Agenten und die Fachmedien geschickt, um die Preisträger über die Wettbewerbsphase hinaus zu unterstützen und bekannt zu machen.

Wir bitten um Veröffentlichung/Nennung in Ihrem Medium und um einen Beleg bei Erscheinen.

63. Internationaler Musikwettbewerb der ARD München 2014
Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Michel Tabachnik und dem Münchener Kammerorchester unter Konzertmeister Daniel Giglberger

2-CD-Set / Gesamspielzeit: 2:13:29., 15 € zuzüglich Versand und MwSt.
Bayerischer Rundfunk

VÖ: 18. Dezember 2014

Zu beziehen direkt über den Wettbewerb