media-relation-logo

Violeta Urmana singt La Mort de Cléopâtre in Florenz

Violeta Urmana (c) Christine Schneider

(18.08.14) Am 27. September ist Violeta Urmana mit La Mort de Cléopâtre von Hector Berlioz in Florenz zu erleben. Diese Kantate schildert die letzten Momente der ägyptischen Königin vor ihrem Selbstmord. Von Angst und Selbstzweifeln geplagt ruft sie die Geister der Pharaonen an, ehe sie unter Zuckungen stirbt. In rund zwanzig Minuten durchmisst dieses Werk die unterschiedlichsten Gefühlszustände und bietet vielfältige Charakterisierungsmöglichkeiten für die Interpretin.
Violeta Urmana hat La Mort de Cléopâtre bereits bei Oehms Classics auf CD eingespielt. Das Opernglas schrieb darüber: „Sie führt den Zuhörer in den letzten Minuten vor Kleopatras Selbstmord durch ein breites Spektrum an Emotionen, die mit großer, souverän geführter Stimme dargeboten werden.“
Wenn Violeta Urmana nun diese dankbare Gesangsszene erneut interpretieren wird, dann kann sie ein weiteres Mal ihr singdramatisches Talent eindrucksvoll zur Geltung bringen. Auf dem Programm dieses Konzerts mit dem Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino unter der musikalischen Leitung von Roberto Abbado stehen außerdem Mussorgskis Bilder einer Ausstellung und Berlioz‘ Tristia.

Aufführung:
27. September 2014, Opera di Firenze

Tickets