media-relation-logo

Violeta Urmanas Debüt in China

Violeta Urmana als Santuzza

(09.07.14) Im August ist Violeta Urmana als Santuzza in Cavalleria rusticana im National Center for the Performing Arts in Peking in einer Neuproduktion von Giancarlo del Monaco zu erleben. Damit wird sie eine ihrer Glanzrollen erstmals in China präsentieren. „Diese Figur ist voller sehr starker Emotionen. Ich finde es nicht genug, diese Partie einfach nur schön zu singen. Aber man muss trotzdem vorsichtig sein, dass man zwischen der Kontrolle über die eigene Stimme und all diesen zerstörerischen Emotionen nicht die Distanz verliert.“
Urmanas Partner sind Jorge de León als Turiddu und Ángel Ódena als Alfio. Die Musikalische Leitung hat Lü Jia.
Die Sängerin freut sich auf ihre ersten Auftritte in China: „Vielleicht ist es für Asiaten nicht immer ganz einfach, sich unsere europäische Kultur zu eigen zu machen. Gerade China hat ja selbst eine so wichtige und alte Kultur. Aber die Musik ist doch die universellste aller Sprachen.“

Aufführungen: 13., 15. und 17 August 2014 (National Center for the Performing Arts, Peking)

Foto: Teatro Real / Javier del Real (Violeta Urmana in der Rolle der Santuzza)