media-relation-logo

J. S. Bach & Eugène Ysaÿe

(20.07.21) Die aus China stammende Geigerin Tianwa Yang präsentiert am 01. August das Anspruchsvollste vom Anspruchsvollen bei den Inselkonzerten mit Partiten von J. S. Bach und Sonaten für Violine solo von Eugène Ysaÿe. Für alle Geigerinnen und Geiger bedeutet dies eine Tour de Force an ihrem Instrument und zugleich höchste Konzentration und Innenschau. Bachs Sonaten und Partiten für Violine solo werden von Musikern und Musikliebhabern auf der ganzen Welt als Wunderwerke betrachtet, die strenge Geistigkeit und vollendete Virtuosität in sich vereinen. Der belgische Violinvirtuose Eugène Ysaÿe setzte die Kenntnisse über die Möglichkeiten seines Instrumentes in atemberaubende Musik um. Seine sechs Sonaten für Solo-Violine gehören zum Eindrucksvollsten, was auf diesem Instrument machbar ist. Tianwa Yang spielt Teile aus den jeweiligen Werks-Zyklen der beiden Komponisten. Der Bibliothekssaal im Chorherrenstift erscheint für diese Meisterwerke wie geschaffen. Die Künstlerin ist mit diesem Programm coronabedingt zwei Mal an diesem Sonntag zu erleben, um 11.30 und 15.00 Uhr.

Mit großer Souveränität, kompromisslosem Musikverstand und hinreißenden Interpretationen hat Tianwa Yang sich in kürzester Zeit einen Platz in der Riege der maßgeblichen Geigerinnen erspielt. Geboren und aufgewachsen in Peking, erhielt Tianwa Yang im Alter von vier Jahren ihren ersten Geigenunterricht und gewann anschließend zahlreiche Wettbewerbe. Als Zehnjährige wurde sie von Lin Yaoji ins Musikkonservatorium ihrer Heimatstadt Peking aufgenommen, mit 13 Jahren spielte sie als bisher jüngste Interpretin die 24 Capricen von Niccolò Paganini auf CD ein. 2003 kam sie über ein Stipendium zum Kammermusikstudium nach Deutschland und legte damit den Grundstein für ihre Karriere in Europa.
Mit vielen renommierten Orchestern ist sie seither international aufgetreten und in Kammermusikformationen beim „Who is Who“ der Festivals und Spielstätten eingeladen gewesen. Regelmäßig nimmt sie für das Label Naxos auf. Früchte dieser Zusammenarbeit sind (u.a. ECHO Klassik „Instrumentalistin des Jahres“, Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik). 2018 wurde sie auf eine Professur an die Hochschule für Musik Würzburg berufen.

Nächster Termin bei den Inselkonzerten: Sonntag, 22. August mit Eckart Runge (Cello) und Jaques Ammon (Klavier) und ihrem Programm RollOver Beethoven (Grenzgänge zwischen Klassik, Jazz und Tango).

www.inselkonzerte-chiemsee.de

Sonntag, 01. August 2021, 11.30 und 15.00 Uhr – Bibliothekssaal im Chorherrenstift

Tianwa Yang, Violine
Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 1 h-Moll, BWV 1002
Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 3 E-Dur, BWV 1006
Eugène Ysaÿe: Solosonate Nr. 2, Op.27,2
Eugène Ysaÿe: Solosonate Nr. 3, Op.27,3

Tickets: 45 € / Studenten 10 € im Vorverkauf und an der Tageskasse
Abonnements sind über die Website unter der Rubrik „Tickets“ zu finden!

www.tourismus.prien.de / Tel.: 08051-965660
www.muenchenticket.de / Tel.: 089-54818181

*Ermäßigte Schifffahrtstickets für Karteninhaber zum Gruppentarif

Foto: Andrej Grilic